Entfernung Beschreibung Foto
27,2 km Nach 1 km Strecke auf der S309 geht es rechts über einen Waldweg in Richtung Bergen.
28,0 km Nach etwa 800 Metern ist eine Waldkreuzung erreicht, hier ist dem Weg nach links zu folgen. Diese Richtung ist auch ausgeschildert als Vogtlandpanoramaweg (rotes Symbol VPW) und Kammweg (weiß-blau-weiß mit Schriftzug KAMM markiert) .
 29,1 km Am Ortseingang bietet sich ein Blick über die kleine Ansiedlung, die zu Adorf gehört.
 29,6 km

Im Zentrum wird Geschichte sichtbar in Form eines alten Konsum-Signets am jetzigen Gemeindebüro.

Konsum war eine Handelskette in der DDR, deren Geschäfte genossenschaftlich organisiert waren. Überwiegend wurden Lebensmittel verkauft, im dörflichen Raum auch andere Utensilien. Scherzhafterweise wurde Konsum als Abkürzung für "Kaufe ohne nachzudenken sofort unsern Mist!" verspottet.

29,8 km Nahe am Ortsausgang ist rechter Hand das vom Verfall bedrohte "Haus Freiberg" zu sehen. Vermutlich war das früher Gaststätte und dörfliches Kulturzentrum.
29,9 km Kurz nach dem "Haus Freiberg" ist links oberhalb der Straße das Rittergut Freiberg zu sehen. Durch den Baumbestand ist von diesem Standort aus wenig zu erkennen.
30,0 km Um das Rittergut näher in Augenschein zu nehmen ist die Abzweigung kurz darauf nach links zu nehmen. Ein kleiner Umweg von 400 Metern hin und zurück ist erforderlich und ein kleiner Anstieg ist zu bewältigen.
30,5 km Nach Besichtigung des Rittergutes führt die Strecke noch ein kleines Stück in Tal. Hier verlief die Bahnstrecke Adorf-Aš im grenzüberschreitenden Verkehr. A945 wurde nach Sprengung der Brücke über die Weiße Elster der Betrieb eingestellt und die Strecke danach als Reparationsleistung abgebaut. [Quelle: Wikipedia] Ein altes Bahngebäude, vermutlich der Bahnhof Freiberg,  ist rechts im Tal des Tetterweinbaches noch sichtbar.
  Damit ist Freiberg mit seinem Rittergut durchfahren. Vom Tal aus geht es einen ordentlichen Anstieg in Richtung Adorf. Auf 600 Meter Länge gilt es 50 Meter Höhe zu gewinnen.