Entfernung Beschreibung Foto
  Die Strecke verlässt Kürbitz auf der Straße "Taltitzer Berg" und dem Namen entsprechend geht es bergauf.  
3,6 km Die Strecke führt an einem kleinen Teich links der Straße vorbei. Eine Bank am Ufer lädt zu einer kleinen Rast nach dem Anstieg bis hierher ein.
4,3 km Die Bundesstraße B 173 Plauen - Hof ist erreicht. Auf einer Länge von 280 Metern geht es auf der Bundesstraße weiter. Da hier meist viel Verkehr auch mit LKWs herrscht, ist Aufmerksamkeit geboten.
4,6 km Die Bundesstraße wird nach links in Richtung Taltitz verlassen und es geht überwiegend bergab in Richtung diese kleines Örtchens.  
6,2 km

Im Zentrum des Ortes bietet sich ein Blick auf die Kirche von Taltitz und den barocken Eckturm. Erbaut 1683 wurde der Turm nach 2003 neu errichtet, denn das bisherige Gemäuer litt unter mangelnder Tragfähigkeit. Der Oktogon-Turm steht unter Denkmalsschutz.

Der Turm war Bestandteil des Rittergutes Taltitz.

  Unmittelbar neben der Kirche befindet sich Hotel und Restaurant "Zum Grünen Baum". Wanderer und Biker sind willkommen, es ist anzunehmen, dass unter die Biker auch Radfahrer zählen. Das Hotel ist weithin für seinen singenden Gastwirt bekannt.
6,6 km Am Ortsausgang von Taltitz geht es über einen kurzen Radweg Richtung Talsperre Pirk weiter.
7,0 km In Richtung Talsperre kann schon hier nach rechts abgebogen werden, allerdings führt diese Variante nicht direkt an das Rittergut Dobeneck.  
7,5 km

Die Route führt hier an den Vogtlandradweg von Falkenstein nach Oelsnitz heran, der ca. 100 m von hier entfernt endet. Die Fahrtroute biegt hier allerdings nach rechts auf einen schottrigen Feldweg in Richtung Dobeneck ab.

 

 

ÖPNV: Von hier aus gelangt man entlang einer ausgeschilderten Radstrecke in Richtung Oelsnitz zum Bahnhof in Oelsnitz mit Verbindung in Richtung Plauen und Adorf. Entfernung: 3,6 km

8,3 km Die Strecke hat das Rittergut Dobeneck erreicht.
 

Dobeneck liegt unmittelbar an der Talsperre Pirk. Diese wurde 1939 in Betrieb genommen, die Wasserfläche umfasst etwa 150 ha. Das Stauvolumen wird mit rund 10 Miom³ Wasser angegeben. [Quelle: www.naherholung-talsperrepirk.de] Die Talsperre ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und bietet viele Betätigungsmöglichkeiten, wie Wandern, Radfahren, Schwimmen und auch Segeln.

Foto: Blick zur Staumauer von der südlichen Seite aus.

Die Strecke führt am Ufer entlang und auch unmittelbar an den Campingplatzflächen vorbei. Auf Wanderer, Anwohner und vor allem spielende Kinder ist zu achten.